Pouch anbinden ohne Jig

Wenn ihr dann soweit seid, legen wir mit unserer bevorzugten Methode los. Pouch anbinden ganz ohne Jig. Der Vorteil, wenn man diese Methode einmal beherrscht, kann man auch draußen und wo man sonst auch ist, seine Pouches schnell anbinden ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Jigs mit zu schleppen. Allen Unkenrufen zum Trotz konnten wir noch keine Nachteile in Sachen Haltbarkeit der Bänder feststellen. Probiert es aus, aber probiert auch gerne die anderen Methoden. Ohne es selber getestet zu haben kann man sich keine eigene Meinung bilden. Auf geht´s …

Pouch anbinden ohne Jig

Wie im Video zu sehen, ist es äußerst hilfreich mit Arterienklemmen zu arbeiten. Diese rasten selbstständig ein, und halten so ohne weiteres Mitwirken das Material in Position. Um zum Beispiel das Latexband durch die Pouch zu ziehen geht rein theoretisch auch eine Spitzzange oder ähnliches, allerdings sind Arterienklemmen in der Regel deutlich schmaler/dünner, und kommen so einfach besser durch die Löcher auch von den kleinen Pouches. Je nach dem mit welcher Methode man die Pouch befestigen möchte, ist unter Umständen erforderlich sogar mehrere dieser Klemmen zu haben. Ich selber habe mindesten drei Stück im Einsatz. Eine blank – also ohne Schutz, und zwei Weitere mit Tubes überzogen zum Einklemmen der Bänder. Arterienklemmen haben recht scharfe “Zähne” die ineinander greifen, welche ohne diesen Schutz das Band beschädigen würden. Hier gilt also besondere Vorsicht. Ich selber bin mit dem unten verlinktem Set von Amazon bisher sehr gut gefahren. Bei ebay gibt es allerdings etliche Varianten die erheblich preiswerter sind. Über die Qualität können wir nichts sagen, wollten euch aber auch einen Link mit günstigeren Alternativen nicht vorenthalten. Arterienklemmen bei eBay gibt es hier.

 

Weiter zum nächsten Video: Pouch anbinden mit dem Konstriktorknoten

2 Kommentare

  1. Danke für die detaillierte Erklärung. Habe sie bereits, ohne es praktisch ausprobiert zu haben, als meine Variante der Pouch-Anbindung auserkoren. Den Konstriktorknoten werde ich auch mal testen, aber die Anbindung per Jig ist bereits durchgefallen 😉

    1. Ja die Methode ist verlockend, da man nichts an Tools benötigt. Ich habe es eine ganze Zeit selber so praktiziert, und bin froh diese Methode nach wie vor als Backup zu kennen. Gerade wenn man draussen ist hat man i.d.R. keinen Jig zur Hand.
      ABER, wie man in Text zum Video bezüglich Anbinden mit Jig lesen kann, habe ich meine Meinung tatsächlich geändert. Zu Hause nutze ich immer den Jig. Warum? Weil man beide Hände frei hat und so noch entspannter die Wicklungen und Knoten machen kann. Andere Jigs die ich vorher getestet und/oder selber gebaut habe, waren entweder zu groß und unhandlich, oder sie mussten am Tisch fixiert werden, so dass man nie eine komfortable Position zum Arbeiten hatte, oder haben einfach nicht genug Freiraum für ein angenehmes Wickeln geboten. Mit dem Jig, und natürlich auch anderen ähnlicher Baureihe ging das alles plötzlich. Ein Vorteil ist auch die leichte Vorspannung die es einem erlaubt die Wicklungen gleich nach der Pouch zu machen, was ein nachträgliches ziehen der Bänder überflüssig macht.
      Natürlich wollen wir hier verschiedene Möglichkeiten zeigen, und letztendlich muss sich jeder selber entscheiden. Ich zumindest möchte auf diesen Jig nicht mehr verzichten.

Kommentar hinterlassen